and deliver us from evil 
Wednesday, 07 .June, 2006, 11:04 - English Entries, Comedy, Germany, Politics, Religion


Iron Maiden: The Number of the Beast
(bad quality video)
Yesterday was June the 6th 2006, which can be written as 6.6.6. The "Book of Revelation", the last part of the Bible, names this sequence of digits as "The Number of the Beast", that means it represents the devil. Some peopole see in this much more than just a number - they think it is a true symbol, i.e. writing down or mentioning it would automatically evoke evil.

First of all: I like legends and symbols, there is usually a lot of inspiration coming from them. Just think of the Greek gods and their adventures. 666 was used in the 20th century on several occasions to provoke the superstitious and conservative parts of society, to indicate the departure of more liberal-minded elements from traditional values.


Stoiber in an Interview
You don't need to speak German to understand this.
What happend yesterday? The news were filled with two things: Satanists spilling blood over their body and dancing naked in the woods to celebrate their lord of evil - and Christians praying to avoid the worst and to save the world just once again by kneeling down and folding hands. My thanks and blessings go to both camps. Mankind made it to the next day and nothing has changed - so their efforts were successful. I don't want to know what would have happend if they would not have cared so much for all of us.

In the South-Eastern part of Germany nevertheless they took an extra effort to rescue the last remains of moral and fear of God. Mr. Stoiber, the great leader of the Christian Socialist Union (CSU) and adored prime minister of the Republic of Bavaria invited other great minds - the leaders of religious groups in Germany - to a summit on how to protect religious views and symbols from being laughed at. Two reasons for the summit that were officially mentioned were the Muhammed cartoons and the TV-series Popetown, which both brought up understandable rage among many believers. Stoiber's goal is to change German criminal law in order to put criticism and humour in the right place: behind bars.


Stoiber's famous speech "10 Minuten"
The Western World is one of the worst places to live in. Everybody can freely utter their opinion. Women are allowed to vote and some of them have even been seen in parliament. Scientists can research things that make the existence of a higher being less and less necessary. Children grow up without reading the Bible. Some people seem to even have sexual intercourse before they marry. What a misery we have created here.

Therefore I want to also thank those who participated yesterday in Stoiber's summit. I understand now that we have to protect and take special care of people who belive in numerology, Satan and the CSU.


E-Mail this to a friendE-Mail the AuthorAdd to del.icio.us

Technorati Tags:


view entry ( 10348 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.9 / 871 )
Visual Summer: Helsinki Street Art, Rocketboom and Ehrensenf 
Sunday, 04 .June, 2006, 14:28 - English Entries, Comedy, Finland, Helsinki, Online/Blogs, Photographs

It is summer time, the sun in Northern Europe can hardly be convinced to disappear anymore, people stay up all night and due to the lack of sleep it seems impossible to concentrate on any written text. So who wants to read blogs during summer? Therefore let me hint you to three visual blogs, which I enjoy all very much:

Katutaso - The Helsinki Street Art Blog collects photographs of graffiti and other street art from all over Helsinki.

Katutaso - Helsinki Street Art Blog

Rocektboom, with Amanda Congdon is a English language VideoBlog, that is "aired" every weekday. Amanda discusses interesting news and sites from the Internet in a very funny way.

Rocketboom with Amanda Congdon

But sorry Amanda, here is the VideoBlog that is just bit more entertaining and more attractive than Rocketboom: Ehrensenf, the German VideoBlog with Katrin. Also here you get your daily news from the Internet and it is worth a look, even if you do not speak German. Ehrensenf by the way is an anagram of Fernsehen, the German word for TV and means something like honor-mustard.

Ehrensenf - with Katrin Bauerfeind

E-Mail this to a friendE-Mail the AuthorAdd to del.icio.us
Technorati Tags:


view entry ( 2116 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1573 )
Projekt X - Österreichischer Journalismus auf Weltniveau 
Tuesday, 14 .March, 2006, 07:32 - Deutsche Einträge, Comedy

Jeweils zur Geisterstunde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag versorgen die drei Hauptprojektleiter Haipl, Knötzl und Votava nicht nur Österreich, sondern die ganze Welt mit Wahrheiten die man nie für möglich gehalten hätte und von denen man zudem eh nichts wissen wollte. Die drei Journalisten bilden das "Projekt-X", das seit mehr als zehn Jahre auf der Frequenz des österreichischen Senders FM4 ausgestrahlt wird.

Seit einigen Wochen werden nun die Projekt-X Ausgaben dieses Jahrtausends legal zum Download im Internet angeboten. Aus dem sehr großen Fundus habe ich mir erlaubt, die brisantesten und besten Sendungen auszuwählen und hier der geneigten Leser- und Hörerschaft vorzustellen. Aus rechtlichen Gründen wurden die Musikeinlagen aus den MP3-Dateien entfernt.

  • Kasperl in der Krise – Michael Niavarani interviewt den Kasperl und den Fußballer Herbert "Happy" Prikoba. Wir erfahren unter anderem, dass der Kasperl auf Drogen ist und deshalb aus der Urania rausgeschmissen wurde. "Ich gebe zu, ich habe Drogen genommen - ich habe das psychologische Element dahinter beleuchtet."

  • Rock'n'Roll Legende – Peter Steinlechner von den Zillertaler Schürzenjägern interviewt Peter Kraus und den österreichischen Altrocker und Frauenkenner Walter Knatter zum Thema Rock'n'Roll. Beeindruckend sind unter vielen anderen Details die politischen Einsichten des Walter Knatter, demzufolge die Russen Österreich nur deshalb nicht gschnupft haben, weil es in der Alpenrepublik bereits zuviele Rocker gab.

  • Kunstdiebstahl – Fluch oder Segen? – Beim direkten Kunstdiebstahl wird das Kunstwerk direkt gestohlen, während es beim indirekten Kunstdiebstahl indirekt gestohlen wird. Und Bienen ficken gerne Blumen - das muss einmal gesagt werden.

  • Volksmusikkapazunder – DJ Ötzi, der Hias und Karl Moik planen einen Musikantenstadl in der Türkei und erinnern sich an Anekdoten aus ihrem Leben. Ein einzigartiges Tondokument postmoderner Musikkultur.

  • Laptop vs. Weidinger – Ein Radieschen und ein Kräuterpfarrer streiten um biologische Tatsachen.

  • US-Präsidentschaftskandidatin Jazz-Gitti – Was niemand wusste und später wohl auch von allen Seiten verleugnet wurde: Steffi Werger, das österreichische Original, das unter dem Namen Jazz-Gitti bekannt wurde, nahm im Jahr 2000 an den US-amerikanischen Präsidentschatswahlen teil. Diverse Anrufer stellen Fragen an die Kandidatin.

view entry ( 1568 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1187 )
Sensationspresse selbst erlogen 
Thursday, 02 .February, 2006, 14:13 - Deutsche Einträge, Comedy
Der Tagesspiegel bietet ein neues Boulevardzeitungskonzept an. Hier sind es nicht mehr die verlogenen Journalisten sondern die sensationshungrigen Leser, die ein virutelles Schmierblatt mit Inhalt füllen.

Wer immer sich unter http://sensation.tagesspiegel.de anmeldet kann dort mitschreiben. Die Themen werden vorgegeben, ebenso 4 Begriffe die im zu schreibenden Text vorkommen müssen - und der Autor hat nur 5 Minuten Zeit. Die so verfassten Kurzmeldungen werden von den Autoren gegenseitig bewertet und die Beiträge mit der besten Benotung kommen auf die Titelseite.

Anklicken, eintragen, mitlügen!
view entry ( 85 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 943 )
Zur Bedeutung der Mayerischen und der Herkunft eines Ausspruchs 
Monday, 30 .January, 2006, 17:33 - Deutsche Einträge, Comedy
Alle Maiers sind verschieden - die einzig akzeptable Schreibweise ist mit ay zwischen dem M und dem er. Der Name an sich ist ein Sammelbegriff für einen verwegenen Menschenschlag der sich öffentlich meist harmlos gibt jedoch hinter der vermeintlichen Ödnis seines Namens die Weltherrschaft mittels perverser Praktiken zu erlangen sucht. Altbaiern wird bereits von den Mayerischen beherrscht und gibt sich nach aussen (exoterisch) konservativ, verstockt und deppert während im Inneren (esoterisch), hinter den Stumdialn (Stubentüren - Wohnzimmereingangsverschlüssen) unnennbare Praktiken betrieben werden, die nur für einem von Geburt an eingeweihten und spätestens mit 14 in einer katholischen Kirche voll initiierten Mitglied der Mayerei voll verständlich und erträglich sind. Die Eingemeindung Preissns ("Operation Mistgabel") wird in einem kühnen Überraschungsangriff innerhalb der nächsten Dekaden über die Bühne gehen.

Ansonsten gilt die altgriechische Weisheit (Siehe Sokrates: Phaidon, vierte Szene, letzter Aufzug): "Obacht gem, lenga lem", die im Folgenden erläutert wird:

"lenga lem" hat seinen Ursprung wahrscheinlich im Hinterpersischen und umschreibt um 400 v.UZR die bewusste Abwendung der griechischen Philosophen vom Glauben an ein Existenz nach dem Tod - es ist sozusagen (sehr schwer zu übersetzen) der Hinweis darauf, dass es sinnvoller ist die Existenz im Diesseits zeitlich auszudehnen.

Die Herkunft von "Oh-bacht" ist nicht klar. Man vermutet es handelt sich um eine Wortkonstruktion des Sokrates - wiederum eine Abkehr, diesmal von der Verehrung der Götter hin zu einem mehr in die Natur eigebetteten Leben, einem (für damals recht grüne Vorstellungen) "vorsichtigen" Leben.

"gem" kann mann allgemein mit dem Verb "sein" übersetzen - es beinhaltet im Zusammenhang dieses Satzes aber auch einen mahnenden Zusatz (das "m" am Ende), dass eine eher strenge Befehlsform vermuten lässt.

Sei achtsam mit Deinem eigenen Jetzt, damit Du nicht zu früh herausfindest, dass es kein Jenseits gibt - so könnte man es recht frei übersetzen.

Es hat inetwa den gleichen Stellenwert in der modernen Philologie wie der bekannte hebräische Ausspruch "wer von Euch ohne Sünde ist, den lass ich als ersten rein".
view entry ( 81 views )   |  permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 961 )

| 1 | 2 | Next> Last>>